ASUS Transformer

Fast ein Jahr besitze ich jetzt das kleine ASUS Transformer Tablet. Es ist die 32GB-Variante ohne 3G. Gleich als es angekündigt wurde wusste ich, dass es dieses wird. Schickes Design, Tegra 2 Prozessor, viel Speicher, in allen Blogs hochgelobt. Erfahrungen mit ASUS hatte ich nur mit meinem 7 Zoll EEE-PC sammeln können und damit wurde ich ziemlich enttäuscht. Umso mehr bin ich von ASUS überrascht worden. Die Android Versions-Updates kamen so was von schnell OTA, die Linux-Version des Eee-PC war schon nach einem halben Jahr nicht mehr updatefähig. Dann haben die Jungs und Mädchen von ASUS mit SuperNote noch ein super Stück Software auf das Tablet gebracht, dass ich jeden Tag einsetze.

Jetz bin ich gespannt, wann das Update auf Android 4 kommt. Für das erste Quartal 2012 wurde es angekündigt und ich bin schon ganz nervös.

Wer sich also für ein android-basiertes Tablet interessiert, dem kann ich das Transformer (oder seinen Nachfolger, das Prime) nur ans Herz legen.

Lange nichts passiert

Lange nichts mehr passiert hier. Lag vielleicht auch daran, dass dieses Blog ewig noch auf einerMySQL 3 Datenbank und einer ewigst alten WordPress-Installation lief und ich bisher nicht die Muse gefunden hatte daran etwas zu ändern. Sicherheitslücken huin und Sicherheitslücken her habe ich es gestern endlich geschafft, ein Backup der DB und der Sourcen zu erstellen. Und die Updates auf MySQL 5 und WordPress 3.3.1 gingen ohne Probleme ganz smooth von statten. Jetzt wird auf dem frischen System vllt wieder ein wenig mehr Traffic entstehen, muss ja auch die neue Version von WordPress auf meinem Adroid-Fon ausprobieren.

 

Ich mag WordPress und will versuchen wieder mal ein wenig mehr zu bloggen.